8. Bis ans Ende der Welt

Die Welt dreht sich schnell
Viel zu schnell
Und dir wird übel
Draussen wird's schon hell
Viel zu schnell
Und es schüttet wie aus kübeln
Ganz egal
Was immer du auch fragst
Ich hab die Antwort schon parat
Alles am Start
Ganz egal
Was immer du auch sagst
Ich werd dich fangen wenn du fällst
Laß dich raus wenn du bellst
Bin für dich da

Der Morgen schreit nach mehr
Ist lange her
Das ich so wach war
Der Regen fällt ins Meer
Da kommt er her
Und draussen brüllt mein Nachbar
Ganz egal
Was immer auch passiert
Ich hab das tausend mal gesehen
Und werd es trotzdem nie verstehen
Ganz egal
Läuft alles wie geschmiert
Denn wenn die Götter kegeln gehen
Bleibt am Ende nichts mehr stehen

Und ich werd dich lieben
Bis kein Regen mehr fällt
Sich die Sonne verdunkelt
Bis ans Ende der Welt
Hab mein weinendes Herz
In deine Hände gelegt
Werd meine Seele verkaufen
Solang es für dich schlägt