Rock, Pop, Techno, Hip-Hop, Metal, Soul: Die Neunzigerjahre waren, zumindest in musikalischer Hinsicht, ein goldenes Zeitalter, das die Musikwelt wie kein anderes geprägt hat. In diesem Beitrag nehmen wir die besten und wichtigsten Pop-Rock-Alben der Neunziger genauer unter die Lupe.

Achtung Baby von U2

Die irischen Softrocker von U2 nutzten die Neuzigerjahre, um sich von ihren alten Klängen zu verabschieden und neue Wege einzuschlagen. Das im Jahr 1991 veröffentlichte Album Achtung Baby zeichnet sich vor allem durch eine düstere Atmosphäre aus, die man so von der Band noch nicht gehört hat. Viele U2-Fans waren über diesen Sound-Wechsel nicht besonders begeistert, jedoch wurde das Album kommerziell betrachtet ein großer Erfolg.

Automatic for the People von R.E.M.

Automatic for the People von R.E.M. erschien im Jahr 1992 in den Plattenläden und zählt zu den erfolgreichsten und besten Alben der Alternativ-Rock-Pop-Band. R.E.M. machte zu der Zeit vor allem mit Liedern wie Everybody Hurts und Drive auf sich aufmerksam, die eine perfekte Kombination aus Pop und Melancholie beinhalteten.

(What’s the Story) Morning Glory? von Oasis

Das Album (What’s the Story) Morning Glory? von der Pop-Rock-Band Oasis war ein Meilenstein in der Musikgeschichte und wurde der Welt im Jahr 1995 präsentiert. Auf dem Album befindet sich auch Wonderwall, der wohl bekannteste Pop-Rock-Song der Welt. Heutzutage ist die Band der Inbegriff für den Britpop. Viele Musikfans sind der Meinung, dass Oasis die einzig wahren Nachfolger der Beatles sind. Schaut man sich die Verkaufszahlen von (What’s the Story) Morning Glory? etwas genauer an, könnte man dem durchaus zustimmen.

Jagged Little Pill von Alanis Morissette

Das erste Album von Alanis Morisette zeichnet sich vor allem durch persönliche und tiefgründige Texte aus, die mit einem kraftvollen und überzeugenden Klang abgerundet wurden. Die Kanadierin wurde mit ihren ikonischen Hits Ironic und You Oughta Know weltberühmt. Das Album Jagged Little Pill verkaufte sich bis heute mehr als 33 Millionen Mal und erschien 1995 in den Plattenläden.